Selbstakzeptanz

Die Themen Selbstakzeptanz und Selbstliebe haben so gut wie jeden von uns bereits beschäftigt. Egal ob im Kleinen oder Großen. Zu schnell verurteilt man sich für schon kleine Dinge, die man nicht an sich selbst mag oder auch für Sachen, die man gesagt oder getan hat.  Selbst wenn diese nicht falsch waren oder sind. 

 

Was ist Selbstakzeptanz?

Dies bedeutet ganz einfach gesagt die Annahme der eigenen Person. Oft wird der Begriff aber synonym mit einer Reihe ähnlicher Begriffe verwendet, die sich im Detail aber unterscheiden:

  • Selbstachtung
  • Selbstliebe
  • Selbstvertrauen 
  • Selbstwert
  • Selbstzuwendung

Jeder Begriff beinhaltet ein “selbst”, verbunden mit dem Verhalten, das wir uns selbst gegenüber zeigen sollten. Selbstakzeptanz ist eine Mischung aus all dem. Du solltest dich selbst achten, genügend lieben und in dich vertrauen. Kenne deinen Wert und versuche, diesen anderen zu vermitteln. Wenn du dich selbst magst, werden dich andere auch mögen.

Es heißt sich so anzunehmen, wie man ist. Mit allen Fehlern aber natürlich auch den positiven Seiten. Durch Selbstreflexion, Selbstkritik und dem daraus resultierenden, realistischen Rahmen lernst du, mehr Gelassenheit dir gegenüber zu entwickeln.

 

Selbstakzeptanz und Selbstliebe – Wo ist der Unterschied?

Selbstliebe ist die erweiterte und stärkere Form der Selbstakzeptanz und bedeutet, sich mit all seinen Eigenschaften bedingungslos zu lieben. Das hat jedoch nichts mit Egoismus zu tun.

Doch was Selbstakzeptanz und Selbstliebe gleich haben, ist ihre Wirkung auf uns. Wir werden durch sie glücklicher und gesünder.

 

Was ist #coolmitmirselbst?

Cool mit mir selbst ist eine Kampagne für mehr Selbstakzeptanz.

Wir beschäftigen uns mit Themen wie  Body Shaming, Sexualität, Gender Identity, körperliche Einschränkungen, psychische Probleme und Unsicherheiten im Allgemeinen.

Gemeinsam mit unseren Botschaftern wollen wir über das Thema Selbstakzeptanz aufklären. Neben unserem Hauptbotschafter Culcha Candela freuen wir uns auch über die Zusammenarbeit beispielsweise mit Florian Prokop, Big Moe, Tim Thaler oder Flo von Studio Großstadtballett.

 

Kleiner Tipp: Morgen haben wir schon das erste Interview mit einem unserer Botschafter für euch. Wer es sein wird? Das seht ihr morgen. Bis dahin stöbert doch auf unseren anderen Seiten oder guckt unseren Kampagnentrailer:

Hier kannst du unseren Trailer sehen ⬇︎

Auch du willst deine Geschichte zum Thema Selbstakzeptanz erzählen? Immer her damit! Wir wollen sie hören. Lies hier, wie du mitmachen kannst. Mehr