Rituale und Techniken

Heute soll es um Rituale und Techniken gehen, mit denen du dich aufheitern und stärken kannst.

Was macht man beispielsweise, wenn man grad nicht so cool mit sich selbst ist? Jeder hat mal eine schlechte Stunde, einen schlechten Tag oder eine schlechte Woche. Umso wichtiger ist es, sich aus diesem Umstand wieder zu befreien. Am besten klappt das meist durch Freunde, Familie oder den Partner  / die Partnerin. Über seine Probleme offen zu sprechen hilft im Großteil der Fälle weiter. In Gesprächen über die Probleme können Lösungen gefunden oder einfach erstmal nur Gedanken sortiert werden.

Doch was ist, wenn man niemanden zum sprechen hat? Oder sich den Personen aus seinem engeren Umfeld nicht anvertrauen möchte?

Das Angebot zu kostenlosen Jugendberatungsgesprächen gibt es fast überall in Deutschland. Dabei sollte man sich nicht vom Begriff “Beratung” abschrecken lassen – mit einer Psychiatrie hat das nichts zu tun. Die Berater tragen weder Kittel, noch haben sie ein Klemmbrett unter dem Arm. Und das berühmt-berüchtigte Sofa gibt es meist auch nicht.

 

Musik kann eine Hilfe sein

Für die alltäglichen Momente, in denen man nicht so gut drauf ist, gibt es auch einige Techniken um sich aufzuheitern. Zum Beispiel Musik – einfach die Lieblingsplaylist einschalten und abschalten. Auf dieser Website findest du übrigens auch eine kleine Playlist aus Motivationssongs.

 

Sport lenkt gut ab

Sport hilft ebenso weiter – nach einer Runde Joggen oder Rad fahren fühlt man sich oft direkt besser. Optimal ist natürlich die Kombination aus Musik und Bewegung. Sucht euch einen Sport, wo ihr euch richtig auspowern könnt und auch keine Zeit habt, an eure Probleme zu denken.

Wichtig ist, dass man sich ablenkt. Und wenn die Ablenkung auch noch sinnvoll ist, fühlt man sich danach doppelt so gut.

 

Einen echten Geheimtipp und wieso Lächeln Wunder bewirken kann, findet ihr in diesem Video:

Sollte es euch akut besonders schlecht gehen, gibt es telefonische Hilfe unter:

0800 11 10 333 für Jugendliche

und

0800 11 10 222 für Erwachsene

 

Auch du willst deine Geschichte zum Thema Selbstakzeptanz erzählen? Immer her damit! Wir wollen sie hören. Lies hier, wie du mitmachen kannst. Mehr