Philly, Social Media Managerin des SAE Institutes Berlin

Teil 2 unseres angekündigten Doppelschlags ist Philly, die Social Media Managerin der SAE Berlin.

Wir konnten sie für ein paar Minuten von ihrem Rechner und vor die Kamera zerren, in denen sie sich mit uns über das Thema Selbstakzeptanz unterhalten hat.

Für Philly ist Selbstakzeptanz in erster Linie die Freiheit von zermürbenden Selbstzweifeln, die einem erlaubt, einfach mal man selbst zu sein.. Das fängt schon mit scheinbar oberflächlichen Kleinigkeiten an: Klamotten, Haare, Makeup. Weitergehen tut es dann aber mit seiner eigenen Persönlichkeit und der Wirkung auf andere. 

In der siebten Klasse wurde Philly von Mitschülern so stark gemobbt, dass sie sich nicht mehr in die Schule traute. Mit der gesunden Einstellung “Wenn mich niemand mag, dann ist das eben so”, konnte sie dieser Angst aber entkommen und musste feststellen, dass ihre Mitschüler das Interesse verloren, sie anzugehen. 

Natürlich hat sie immer noch viel an sich auszusetzen: das sei zu dick, dies zu dünn, jenes zu lang, aber das sind für Philly lediglich Kleinigkeiten. 

Dafür mag sie eine Sache an sich besonders: ihre Füße! Die seien ihrer Ansicht nach perfekt.

Philly’s Tipps für mehr Selbstakzeptanz: 

  • “Fuck it”
  • Also, hänge dich nicht an deinen kleinen Problemen auf. Akzeptiere dich so, wie du bist, erst dann kannst du lernen, dich selbst zu lieben

Auch du willst deine Geschichte zum Thema Selbstakzeptanz erzählen? Immer her damit! Wir wollen sie hören. Lies hier, wie du mitmachen kannst. Mehr