#COOLMITMIRSELBST

Body Shaming

Was ist Body Shaming?

Zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, zu lang oder zu kurz – das Thema Body Shaming betrifft so ziemlich jeden von uns. Doch was ist dieses Body Shaming eigentlich genau?

Ganz grob und allgemein gesagt: Body Shaming ist die abschätzige Bewertung von Körpern und kann in zwei Richtungen gehen.

Zum einen sind das herabwürdigende Sprüche und beleidigende Aussagen gegenüber einer anderen Person, sowie Lästereien hinter deren Rücken. Das können Kommentare sein wie: “Pickelfresse” oder “Klappergestell”, aber auch Sprüche wie: “Mit dem Gesicht würde ich mich ja nicht in die Öffentlichkeit trauen” oder “Habt ihr schon gesehen, wie fett der/die geworden ist?”. Wert und Charakter eines Menschen werden immer häufiger an seinem Äußeren festgemacht. Demnach wird ein dicker Mensch in den Köpfen der meisten zunächst als faul wahrgenommen, ihm wird pauschal eine ungesunde Ernährungsweise unterstellt und sein Wert gemindert. Dabei muss in der Realität keine dieser Annahmen wirklich zutreffen.

Zum anderen ist es die negative Wahrnehmung und Kritisierung des eigenen Körpers, die sich bis zum regelrechten Selbsthass ausdehnen kann. Die Nase ist zu lang. Alles, was kein Sixpack ist, ist zu dick. Die Brüste sind zu klein oder zu groß und so weiter und so weiter. Die Liste dessen, was wir an unseren Körpern als Makel und verbesserungswürdig empfinden ist zwar nicht bei jedem gleich lang, doch da ist sie trotzdem. Kein Wunder, wird einem in der heutigen Gesellschaft doch durch sämtliche Medien ein Idealbild suggeriert, welches weit außerhalb jeglicher Norm liegt und meist durch Retuschierungen noch nicht einmal mehr der Realität entspricht. Der eigene Körper wird ständig mit denen anderer verglichen, wobei meist nur die negativen Aspekte bedacht werden.

 

Die Folgen sind nicht zu unterschätzen!

Dies kann jedoch ernstzunehmende Folgen haben. Wer mit seinem Körper weder zufrieden, noch im Reinen ist (ihn so akzeptiert, wie er ist, ohne ihn zwangsläufig mögen zu müssen), leidet häufig unter einem geminderten Selbstwertgefühl. Der Vergleich mit Anderen macht das meist noch schlimmer, da dieser Vergleich, bei einem bereits geminderten Selbstwertgefühl, aus der eigenen, subjektiven Sicht heraus, immer verloren wird, was zu einer weiteren Senkung des Selbstwertgefühls führt. Ein Teufelskreis, der in einer Art Abwärtsspirale immer schlimmer wird und in extremen Fällen zu Depressionen führen kann.

 

Body Positivity und Body Neutralität – Das Gegenteil von Body Shaming.

Unter Body Positivity ist zu verstehen, dass das physische Aussehen und der Wert, den ein Mensch hat, zwei vollkommen unterschiedliche Dinge sind und vor allem positive Aspekte an seinem Aussehen für sich herauszustellen.

Das Ziel von Body Neutrality ist es, dass du deinem Körper neutral gegenüberstehen kannst. Er ist nicht gut, er ist nicht schlecht, er ist einfach da.

Unsere Empfehlung

Der Blog von marshmallow-maedchen.de beschäftigt sich mit den ganzen Themen rund um Body Shaming, Body Positivity und Body Neutrality.

Das Format „PULS Reportage“ erklärt auch nochmal genauer den Begriff Body Positivity und räumt mit Vorurteilen auf.

Auch du willst deine Geschichte zum Thema Selbstakzeptanz erzählen? Immer her damit! Wir wollen sie hören. Lies hier, wie du mitmachen kannst. Mehr