#COOLMITMIRSELBST

Sexualität

Was ist Sexualität?

Sexualität ist vielfältig. Damit meinen wir, dass es nicht nur um Sex geht. Und auch nicht nur um das Geschlecht des Partners. Sexualität ist das Zusammenspiel von unterschiedlichsten Aspekten, z.B. der eigenen Wahrnehmung, der Erziehung, des kulturellen Umfelds, der persönlichen Stimmung, der Hormone, des Einflusses von Drogen oder Medikamenten, der Empfindung von körperlicher Nähe und Berührungen… All das und vieles mehr bestimmt, was und wen wir wann anziehend – oder eben ausziehend – finden. In der Sexualmedizin unterscheidet man noch zusätzlich zwischen der reproduktiven Dimension, der beziehungsorienterten Dimension und der Lustdimension.

 

Sexualität in der Kritik – Ist meine Sexualität falsch?

Aufgrund seiner Vielfältigkeit ist das Thema Sexualität öfters sozialer Sprengstoff, politisch und privat.

Gleichgeschlechtliche Ehen zum Beispiel waren zu Beginn dieses Jahrhunderts noch scharf kritisiert und selten legal, ein Trend, der glücklicherweise stark rückläufig ist. Doch genauso, wie es die unterschiedlichsten, sexuellen Orientierungen und Präferenzen gibt, gibt es auch noch immer die unterschiedlichsten Vorstellungen davon, was denn nun “richtig” oder “falsch” sei.

Und unter diesen Wertvorstellungen leiden viele, vielleicht ja auch Du. Die beklemmende Angst vor dem Unverständnis nach dem Coming-Out oder der Reaktion des Partners auf Polygamie- oder BDSM-Wünsche und die Sorge um Diskriminierung durch Fremde. Unsere eigene Sexualität kann uns angreifbar machen.

 

Was ist LGBTQ+ ?

Kann man etwas so individuelles wie die eigene Sexualität in wertende Schubladen schieben? Nicht wirklich. Mit dem Begriff „LGBTQ+“ versucht man allerdings Kategorien aufzustellen. Doch was bedeutet das nun? 

  • L = Lesbian/ Lesbisch -> Eine Frau, die Frauen attraktiv findet.
  • G = Gay / Schwul -> Ein Mann, der Männer attraktiv findet.
  • B = Bisexual  -> Eine Frau/ Ein Mann, die/der sowohl Männer als auch Frauen attraktiv findet.
  • T = Transgender -> Eine Frau oder ein Mann, die/der sich nicht zugehörig zu ihrem/seinem Geburtsgeschlecht fühlt.
  • Q = Questioning / Fragend -> Eine Person, die sich noch nicht sicher ist bezüglich seiner Sexualität.
  • + = weitere Sexualitäten -> A-Sexuell, Pan-Sexuell, Poli-Sexualität, …

Wichtig ist, dass Du für einvernehmliche Sexualität in all ihren Formen Verständnis zeigst und offen für neue Eindrücke bist. Dir muss nichts peinlich sein. So, wie Du bist, bist du in Ordnung!

Unsere Empfehlung

Viele Bereiche der Sexualität werden von vielen Menschen immer noch tabuisiert – vielleicht ja auch in deinem privaten Umfeld. Solltest Du daher unsicher sein, Fragen oder Ängste rund um das Thema Sexualität haben, können wir dir wärmstens empfehlen, dich an Beratungsstellen wie Liebes Leben zu wenden: https://www.liebesleben.de/fuer-alle/beratung/

 

Beim Format „Okay“ spricht YouTuberin Annikazion über verschiedene Themen rundum LGBTQ+ und teilt Coming-Out-Storys. In diesen zwei Videos erklärt sie viele verschiedene LGBTQ+-Begriffe.

Auch du willst deine Geschichte zum Thema Selbstakzeptanz erzählen? Immer her damit! Wir wollen sie hören. Lies hier, wie du mitmachen kannst. Mehr